Häufig gestellte Fragen

 Mit welchem Anliegen kann ich, können wir zu Ihnen kommen?

 

Mit allen Fragen, Unsicherheiten, Anliegen und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit Sexualität und/oder Beziehungen

sind Sie bei mir an der richtigen Adresse.

 

Hier eine kleine Auswahl häufiger Themen:

 

  • Wir sind ein super Team, aber im Bett läuft nichts (mehr)!
  • Weder prall noch fest: Erektionsstörungen
  • Wie gewonnen, so zerronnen: frühzeitiger Samenerguss
  • Sex ist Arbeit, Arbeit, Arbeit: extrem verzögerter oder ausbleibender Samenerguss/Orgasmus
  • Orgasmus? Ja, schon mal davon gehört, aber leider nie selbst erlebt!
  • Das müsste sich doch irgendwie anders anfühlen!!! Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Gegensätze ziehen sich an!? Paare unterschiedlicher kultureller/religiöser Herkunft
  • Gleich und doch anders? - Fragestellungen in lesbischen, bisexuellen, transgender und schwulen (queeren) Liebes- und Beziehungsstilen
  • Warten aufs Christkind? Unerfüllter Kinderwunsch
  • Tote Hose, totes Höschen!: Sexuelle Lustlosigkeit
  • Wie viel Sex ist denn eigentlich "normal"?: als dranghaft erlebte Sexualität, sog. "Sexsucht" und Pornomanie...
  • Too vanilla or too kinky? Schwierigkeiten mit sehr speziellen sexuellen Vorlieben...
  • Was heißt hier, ganz anders? Fragen bzgl. sexueller Orientierung, Coming out etc. 
  • Nichts geht mehr? - Sexualität bei HIV-Infektion, anderen körperlichen Erkrankungen, nach (Unterleibs)Operationen oder bei Behinderungen
  • Es war das blanke Grauen! - Sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt
  • u.v.a.m.

 

Wie vereinbare ich einen Termin oder erhalte mehr Informationen?

 

Sie können Termine bequem online buchen  - falls Sie Fragen haben, dann schreiben Sie mir eine Email oder Sie rufen mich an.

Meine Schweigepflicht nehme ich sehr ernst. Sie beginnt mit Ihrer Kontaktaufnahme.

 

Übernimmt meine Krankenkasse die Honorarkosten?

 

Nein. Ich führe eine Privatpraxis und bin nicht in das Krankenkassensystem eingebunden. Deshalb arbeite ich ausschließlich mit Selbstzahlerinnen und Selbstzahlern. 

 

Wie läuft die erste Sitzung ab, was erwartet mich/uns und was wird von mir/uns erwartet?

 

Im ersten Gespräch fokussieren wir natürlich auf Ihr aktuelles Anliegen und Sie bekommen von mir eine (erste) Einschätzung. Wir klären den weiteren möglichen Verlauf, sowie alle organisatorischen Fragen. 

 

In den möglichen Folgesitzungen bestimmen wir gemeinsam den Ist-Zustand  weiter und entwickeln gemeinsam konkret Ihr Projekt.

Bei Sexualtherapien findet zusätzlich eine präzise Evaluation des Störungsbildes statt, dies kann manchmal auch zwei Sitzungen erfordern.

 

Beratung und Therapie funktioniert nur dann effektiv, wenn Klientinnen und Klienten aktiv und konstruktiv mitarbeiten, sie also über das in der Sitzung miteinander Ausgetauschte zwischen den Terminen reflektieren, sich auf vereinbarte Körperübungen einlassen bzw. "therapeutische Hausaufgaben" ausprobieren. 

 

Eine Sexualberatung kann auch nur einen einzigen Termin umfassen, vor allem dann, wenn es um die Beantwortung konkreter Informationsfragen oder die Einschätzung eines bestimmten Sachverhaltes geht.

 

Wie lange dauert eine Sitzung?

 

60 Minuten, wenn nicht anderes vereinbart.

 

Wie groß sind die Abstände zwischen den Sitzungen und wie lange muss ich / müssen wir kommen?

 

Es gibt keine starre Taktung. Bewährt haben sich Abstände zwischen 2 und 4 Wochen. 

Die Anzahl der Sitzungen hängt natürlich sehr von Ihrem Projekt, Ihrer Motivation und bei Sexualtherapien

auch vom jeweiligen Störungsbild ab. In der Regel dauert eine Paar- bzw. Sexualtherapie zwischen 5 – 20 Sitzungen.

Manche Themen und Anliegen lassen sich aber auch bereits in 2 bis 3 Sitzungen erschöpfend klären.

 

Ich bin verhindert und muss meinen vereinbarten Termin verschieben bzw. absagen. Wie lange vorher ist das kostenfrei möglich?

 

Bei Verschiebungen/Absagen (per E-Mail oder Nachricht auf der Mailbox) spätestens 24 Stunden vor dem Termin wird kein Honorar fällig.

Bei Absagen direkt am vereinbarten Beratungstag oder bei bloßem Nichterscheinen stelle ich in jedem Fall ein Ausfallhonorar in Höhe

des regulären Stundensatzes in Rechnung. Mit einer verbindlichen Terminvereinbarung stimmen Sie dieser Regelung zu. Bei einer Online-Buchung erhalten Sie eine Bestätigungs-Email über die Sie auch einen Termin verschieben oder stornieren können.

 

Sind Sie eine Art Psychiater oder Psychologischer Psychotherapeut?

 

Nein. Meine Beratung will und kann keine ärztliche/psychiatrische oder psychotherapeutische Diagnose oder Behandlung ersetzen.

Der auf meiner HP verwendete Begriff "Therapie" wird nicht im Sinne von Psychotherapie im gesetzlichen Sinne gebraucht, sondern beschreibt eine therapeutische Beratung, die über längere Zeit in Anspruch genommen werden kann. 

Sind Sie bereits in ärztlicher/psychotherapeutischer oder psychiatrischer Behandlung, dann sprechen Sie bitte mit Ihrem Therapeuten/Ihrer Therapeutin/Ärztin/Ihrem Arzt vor ab, ob eine Beratung bei mir hilfreich sein kann.

 

Was ist eigentlich klinische Sexologie? Und was Sexualtherapie? Was eine Sexualtherapeutin bzw. klinischer Sexologe...?

 

Klinische Sexologie oder Sexuologie bzw. klinische Sexualwissenschaft ist eine vergleichsweise junge Disziplin.

Sie macht sich Forschungen und Erkenntnisse aus den Fachbereichen Biologie, Medizin (Gynäkologie, Urologie, Andrologie, Psychophysiologie, Neuroanatomie, Endokrinologie etc.) aber auch der Psychologie, Soziologie, Geschichte, Philosophie, der Religions- und Kulturwissenschaften nutzbar, um Störungen oder Beeinträchtigungen der menschlichen Sexualität präzise im Lebenskontext zu erfassen und zu behandeln. 

 

Klinische Sexologen/klinische Sexologinnen arbeiten generell sowohl psychoedukativ, als auch mit angeleiteten Wahrnehmungs- und Körperübungen. 

Ein spezifischer sexologischer Ansatz ist das von Prof. Dr. Jean-Yves Desjardin an der kanadischen Universität Montreal entwickelte Konzept des Approche sexocorporelle, dem ich mich verbunden fühle und nach dem ich meist arbeite.

Ein Sexualtherapeut/eine Sexualtherapeutin ist eine Fachperson, die generell psychologisch/medizinisch und (z. B. gesprächs)therapeutisch ausgebildet ist, deren fachliche Kompetenz und Spezialisierung sich jedoch zusätzlich auf den Bereich der (gestörten) menschlichen Sexualität und ihre individuelle psychische und zwischenmenschliche Dynamik erstreckt. 

 

Nach welchen therapeutischen Methoden arbeiten Sie? 

 

Ich fühle mich generell einem humanistischen Menschenbild verpflichtet. Achtung und Respekt vor jedem Menschen mit seiner ganz unterschiedlichen kulturellen, weltanschaulichen, religiösen Verwurzelung und spezifischen Biografie, sind für mich zentral. Ich arbeite integrativ, d. h. mit systemischen, verhaltenstherapeutischen, psychodynamischen und körpertherapeutischen Ansätzen. Im Bereich der klinischen Sexologie nutze ich u.a. das innovative Konzept des Approche sexocorporelle, (kurz Sexocorporel).

 

Was ist der Unterschied zwischen einer Paarberatung und einer Paarsexualberatung?

 

Kurz gesagt, kann es bei einer Paarberatung auch um sexuelle Anliegen gehen, muss es aber nicht (vorrangig).

Paarsexualberatung legt den Fokus ausdrücklich auf die (gestörte) sexuelle Begegnung des Paares, wobei natürlich andere wichtige Bereiche

der Paarbeziehung nicht ausgeklammert werden. 

 

Meine Gynäkologin / mein Urologe, Hausarzt /-ärztin, Psychotherapeutin / Psychotherapeut hat mir geraten,

einen klinischen Sexologen/Sexualtherapeuten aufzusuchen. Bin ich jetzt eigentlich psychisch krank oder ein "besonders schwerer Fall"?

 

Nein. In aller Regel sind Menschen mit sexuellen Schwierigkeiten und Fragestellungen körperlich und seelisch gesund. Die erlebten Beeinträchtigungen

und Störungen im Zusammenhang mit der Sexualität sind meist auf Einschränkungen in der persönlichen sexuellen Lerngeschichte zurückzuführen.

 

Ich zähle mich / wir zählen uns zur queeren Community.

Darf man von Ihnen eine diskriminierungs- und vorurteilsfreie professionelle Haltung erwarten und ist Ihnen die LGBT*Lebenswelt vertraut?

 

Absolut.

 

Ich bin überhaupt nicht gewohnt,  über sexuelle Sachverhalte zu sprechen und vielleicht bekomme ich vor lauter Scham keinen vernünftigen Satz heraus...

 

Für die meisten Menschen ist es ungewohnt und manchmal peinlich über (besonders die eigene) Sexualität zu reden. Das ist vollkommen in Ordnung.

Ich verspreche Ihnen, dass die Gesprächsatmosphäre so ist, dass Sie Ihre Bedenken schnell vergessen und es für Sie das Normalste der Welt wird.

 

Muss mein Partner / meine Partnerin in jedem Fall mitkommen? 

 

Eine Sexualtherapie/-beratung kann mit und ohne Partner durchgeführt werden. 

Bei vielen Störungsbildern ist es ohnehin sinnvoller, Einzelsitzungen zu vereinbaren. Das hängt also vom Einzelfall ab. Fragen Sie mich einfach.

 

Eine Paarberatung ist natürlich effizienter, wenn beide Partner anwesend und zur Beratung motiviert sind.

Wenn aber z. B. ein Partner keine Bereitschaft zur Paarberatung aufbringen kann, ist es oft dennoch hilfreich,

sich in einem Einzelgespräch über seine Beziehung Klarheit zu verschaffen.

 

Brauche ich einen aktuellen (Sexual)Partner / eine aktuelle (Sexual)Partnerin, wenn ich eine Sexualberatung/Sexualtherapie beginne?

 

Nein. Es schadet aber meist auch nicht. 

 

Berühren/stimulieren Sie mich / uns in der Sexualberatung im Intimbereich?


Definitiv nein.

 

Muss man sich bei Ihnen eigentlich nackt ausziehen?

 

Nein. Alle behalten schön ihre Sachen an!

 

Wer erfährt von meinem Besuch?


Jede Sitzung ist natürlich streng vertraulich, niemand erfährt von Ihrem Besuch, wenn Sie es nicht wollen.

Ich unterliege selbstverständlich vom ersten Kontakt an der Schweigepflicht.  

Nichts dagegen habe ich allerdings, wenn Sie mich Ihren Freundinnen und Freunden, Mutter, Vater, Onkel, Tanten, Nichten und Neffen oder Chefin und Arbeitskollegen weiterempfehlen, einen Werbespot für mich schalten oder einen Blockbuster mit mir drehen...

 

Haben Sie eine Frage oder Fragen, die hier nicht aufgeführt sind? Dann schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.

 

 

Joachim J. M. Reich | Chausseestraße 56 | 10115 Berlin-Mitte | Fon +49(0)30 68819173 | therapie-reich@web.de 

AB MAI 2018 befindet sich die Praxis in der Friedbergstraße 39 | 14057 Berlin-Charlottenburg