Wie arbeiten Sexologen & Sexualtherapeuten?

Klinische Sexologie ist eine vergleichsweise junge Disziplin.

Sie macht sich Forschungen und Erkenntnisse aus den Fachbereichen Biologie, Medizin (Urologie, Andrologie, Gynäkologie etc.), aber auch der Psychologie, Psychotherapie, Soziologie, Geschichte, Philosophie, der Religions- und Kulturwissenschaften nutzbar, um Störungen oder Beeinträchtigungen der menschlichen Sexualität präzise im individuellen Lebenskontext zu erfassen und zu behandeln. Klinische Sexolog*innen arbeiten generell sowohl psychoedukativ-therapeutisch wie auch mit angeleiteten Wahrnehmungs, Bewegungs- und Körperübungen. Ein spezifischer sexologischer Ansatz ist das von Jean-Yves Desjardin an der kanadischen Universität Montreal entwickelte ganzheitliche Evaluations- und Behandlungskonzept Sexocorporel (SC), in dem ich ausgebildet bin und mit dem ich überwiegend arbeite. Und was in aller Welt ist dann noch Hypno-Sexologie? Klicken Sie hier.

 

Eine Sexualtherapeut*in wiederum ist eine Fachperson, die generell psychologisch/medizinisch und (z. B. gesprächs)therapeutisch ausgebildet ist, deren fachliche Kompetenz und Spezialisierung sich jedoch zusätzlich auf den Bereich der (gestörten) menschlichen Sexualität bezieht.

 

Bitte beachten Sie, dass eine (fach)ärztliche Untersuchung vor oder während einer Sexualtherapie grundstätzlich angeraten ist, um organische Erkrankungen auszuschließen. Ihr Hausarzt / Hausärztin bzw. Urologen / Andrologen sind dafür die richtigen Ansprechpersonen, ebenso für das Verordnen von etwaigen Medikamenten.

 

Individuelle Sexualberatung.

Individuelle Sexualtherapie.

Individuelle Hypno-Sexologie

Onlinebuchung einer Beratungssitzung.